Rheinkontor

Das ziegelrote Kontorgebäude thront als Eckgebäude vor den gelben Häusern des Siebengebirges, das auch als „Danziger Lagerhaus“ bezeichnet wird. Das denkmalgeschützte Rheinkontor stammt aus 1909 und ist 2004 in enger Abstimmung mit dem Stadtkonservator restauriert worden. Der Turm und die giebelständigen Gauben verleihen dem Rheinkontor seinen einzigartigen Charakter. Neben zwei Dachgeschossen und zwei Normalgeschossen weist der asymmetrische Bau ein massives Sockelgeschoss auf. An der Stirnseite befindet sich heute ein Restaurant mit Café-Bar, Rheinterrasse und großzügiger Lounge – ein zentraler Treffpunkt mitten im Rheinauhafen.

Das Rheinkontor ist ein Paradebeispiel für die Verbindung von historischer und moderner Architektur

Neues Leben im Hafenkontor: Moderne Wohnungen und Büros in historischer Kulisse

Das Rheinkontor ist ein Paradebeispiel für die Verbindung von historischer und moderner Architektur. In dem ziegelroten Gebäude befinden sich 138 Wohnungen von 50 bis 200 Quadratmetern, fünf Maisonette-Wohnungen mit Dachloggien und sechs Büroeinheiten. Das Restaurant Limani mit zwei Terrassen und direktem Rheinblick hat den Vorplatz in eine italienische Piazza verwandelt.

Spannende Seitenperspektive vom Rheinkontor Gebäude und dem Siebengebirge

Fakten

Investor und Vertrieb: A686 Bauprojekt GmbH

Nutzung: Wohn- und Geschäftshaus

Planung: Projektgemeinschaft Rolf Becker, Jörg Kraus, Matthias Kruchen, Ute Piroeth, Bernd Sammeck

Baubeginn: Januar 2004

Fertigstellung: Oktober 2006

Kontakt

Rheinkontor
c/o Galileo GmbH
Herr Kaeßmann
Zeisstr. 3
50859 Köln
Telefon: 02234-9648910
Das ziegelrote Kontorgebäude thront als Eckgebäude vor den gelben Häusern des Siebengebirges.